Rosenstrasse 2  8400 Winterthur

Barbara Ganz Khanna, dipl. Psych. FH

Angebot


Psychotherapie mit Kindern und Jugendlichen


Der Mensch spielt nur, wo er in voller Bedeutung des Wortes Mensch ist, und er ist nur da ganz Mensch, wo er spielt. (Friedrich Schiller)


In der Freiheit des therapeutischen Spiels können Kinder sich mir mit all ihren Anteilen zeigen und dürfen auch ungeliebte oder abgewehrte Anteile erleben und spielen. Als Spielpartnerin benenne ich auf der Basis von Empathie und Wertschätzung das Erlebensgeschehen der verschiedenen Figuren und stelle mich auch als Erfahrungs- und Informationsquelle im kongruenten Erleben zur Verfügung. Dadurch kann das Kind neue Zugänge zum eigenen Erleben finden und weniger angenehme Persönlichkeitsanteile integrieren und selbstwirksam und eigenbestimmt neue Verhaltensweisen entwickeln oder schon erprobte regulieren.


In der Therapie mit Kindern und zuweilen auch bei Jugendlichen gehören begleitende Gespräche mit den Eltern, manchmal auch mit Lehrpersonen, dazu. Das Kind erlebt sich immer auch als Teil einer Familie und es ist wichtig, die Familie als Stütze für die Entwicklung des Kindes miteinzubeziehen.




Psychotherapie mit Erwachsenen

Es gibt Zeiten, in denen alles schief geht und die Welt zusammenbricht. Oft begegnen wir uns dann selbst mit einem strengen Blick und kritisieren uns innerlich laufend selbst. Das, was unbedingt notwendig wäre, liebevolle Güte uns selbst gegenüber, um daraus eine mitfühlende warmherzige Haltung gegenüber unserem Leiden und dem anderer zu entwickeln, da stehen wir an, übersehen das eigene Erleben und geben dem eigenen Empfinden nicht den nötigen Raum. In meiner psychotherapeutischen Arbeit bildet die Grundlage die therapeutische Beziehung. Ich begegne Ihnen mit Wertschätzung und Empathie und bringe mich da kongruent ein, wo ich es für sinnvoll für den Prozess erachte. Mit achtsamen Hinhören und anhand Focusinginterventionen und Egostate-Arbeit unterstütze ich Ihren persönlichen Prozess zu mehr Entspannung und innerer Freude. Denn: alles darf sein, alles hat seinen Wert und Sinn.



Selbsterfahrung

"Mehr zu dem werden, der man ist"

Achtsames Hinhören und genaues Wahrnehmen, was will hier zum Ausdruck kommen, was will gesehen und verstanden werden? In der Selbsterfahrung geht es mir darum, Prozesse zu grösserem inneren Verstehen anzuregen und zu begleiten. Wir werden Zusammenhänge sehen, warum Anteile von einem selbst nicht gelebt werden können und schauen, wie sie mehr Raum nehmen dürfen.


Supervision in Spieltherapie

Für PsychotherapeutInnen oder angehende PsychotherapeutInnen , welche therapeutisch arbeiten, aber sich in der Arbeit mit Kindern noch unsicher oder neu fühlen oder Fragen zum konkreten Tun haben, biete ich Supervision in Spieltherapie an. Auch hier steht die konkrete Beziehungsgestaltung im Mittelpunkt. Daneben geht es um konkrete Methoden und Techniken, darum, wie denn Empathie, Wertschätzung und Kongruenz bei Kindern gezeigt werden und wie im therapeutischen Spiel auf das Kind eingegangen kann, damit es seine Bedürfnisse zeigen kann. Ebenso wichtig ist auch zu sehen, wie denn Prozesse angestossen werden können, damit sich das Kind eigenbestimmt und selbstwirksam erleben kann und darf.




Werdegang

Berufserfahrung

2010 - 2014 Psychotherapeutin für Kinder und Jugendliche von suchtkranken Eltern (Angebot der Stadt Winterthur, Integrierte Suchthilfe) 
2004 - 2010 Therapeutische Leiterin  in der Tagesklinik für Kinder und Jugendliche in Münsterlingen

2003 - 2004 Psychotherapeutin in der stationären Drogentherapieeinrichtung Sonnenbühl in Brütten

2002 - 2003 Postgraduate Psychologin in der Forelklinik in Ellikon an der Thur

1994 - 1997 Lehrerin für Textiles Gestalten


Studium und Weiterbildungen

2010 Abschluss der personzentrierten Psychotherapieausbildung nach C. Rogers  in Zürich, Psychotherapeutin pca.acp, Psychotherapeutin SBAP.

1997 – 2001 Studium an der Hochschule für Angewandte Psychologie, Schwerpunkt Diagnostik und Beratung, Abschluss Dipl. Psychologin FH


Fort- und Weiterbildungen  im psychotherapeutischen Bereich für Kinder und Jugendliche (ADHS, emotionale-  und Verhaltensstörungen, Sozialkompetenz) sowie im Suchtbereich

Weiterbildungen  in der Ego-State-Therapie sowie in Focusing

Führungsweiterbildung der Spital Thurgau AG